DE | EN

Biografie

Tomatenmarkt

Aufgewachsen in Erlenbach und Hirzel, Gymnasium und Theologiestudium in Zürich, Diplomausbildung Journalismus am MAZ in Luzern. Bin heute als freie Autorin schriftstellerisch tätig und schreibe für Kinder und Erwachsene.

Ich arbeitete bei Brot für alle, schrieb Artikel für Tages-Anzeiger, Wendekreis und Zürichsee-Zeitung sowie Kindergeschichten für die Zeitschrift Kiki, war Redaktorin beim Zürcher Kirchenboten, interkulturelle Beraterin beim Schweizerischen Arbeiterhilfswerk, Lehrerin für Religion & Kultur sowie Betreuerin in einem Durchgangsheim für Asylsuchende. Heute engagiere ich mich neben dem Schreiben in der Autonomen Schule Zürich (ASZ) und bin Präsidentin deren Trägerverein Bildung für Alle.

Ich bin sehr neugierig und höre gern zu, wenn jemand etwas Ausgefallenes zu erzählen weiss.

Für das journalistische Projekt «Simbabwe: Leben mit Aids/HIV» wurde ich mit dem Medienpreis der Stiftung Christoph Eckenstein ausgezeichnet. Der Artikel entstand während meines Aufenthalts mit meiner Familie in Simbabwe. Die Geschichten in meinem ersten Buch «Sie tragen die Welt auf dem Kopf» stammen ebenfalls aus dieser Zeit. Die Geschichten für mein zweites Buch «Ein Teppich fürs Leben» sammelte ich auf Reisen in die Türkei, nach Indien und Marokko – oder in Gesprächen mit Menschen, denen ich in Europa begegnet bin.

Das Märchen «Der Prinz im Gurkenglas» entstand auf dem Hirzel, wo ich mit meiner Familie lebe. Meinen ersten Roman «Als London unterging» schrieb ich über mehrere Jahre hinweg und lernte dabei viel den Wert beharrlichen Dranbleibens – wie eine zimbabwische Weisheit sagt: «Gute Suppe wird auf kleinem Feuer gekocht».

Ich bin Mitglied der «Autorinnen und Autoren der Schweiz» (AdS).


Textbeispiele